Energieberatung in Berlin

Stand:
Bei einem vor-Ort Termin prüfen die Energieberater Heizung und Gebäudehülle und bewerten die energetische Situation ihres Hauses. Sie geben Empfehlungen für Sanierungsmaßnahmen, Heizungstausch oder den Einsatz erneuerbarer Energien.
Symbolbild Energieberatung
Off

Im Rahmen des Projektes ZuHaus in Berlin erhalten Eigenheimbesitzerinnen und Eigenheimbesitzer die Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenfrei.

Dabei erhalten Sie Antworten auf diese Fragen:

  • Wie ist die energetische Situation Ihres Hauses?
  • Wie ist der Strom- und Wärmeverbrauch Ihres Hauses im Vergleich zu anderen Haushalten?
  • In welchem Zustand ist Ihre Heizungsanlage? Bieten sich eine Heizungsoptimierung oder ein Tausch an?
  • In welchem Zustand ist die Gebäudehülle Ihres Hauses?
  • Wie steht es um Ihre Geräteausstattung und wie wird sie genutzt?
  • Welche erneuerbaren Energien können wirtschaftlich eingesetzt werden?
  • Lohnt sich eine Photovoltaikanlage?
  • Welche Förderungen können für die energetische Sanierung in Anspruch genommen werden?

Welche Maßnahmen werden bei der Energieberatung empfohlen?

  • Strom sparen
  • Energieeffizienz bei Geräten im Haushalt
  • richtiges Heizen und Lüften
  • Baulicher Wärme- und Hitzeschutz (z. B. Dämmung, Beseitigung von Wärmebrücken)
  • Heizungs- und Regelungstechnik, ggf. Heizungstausch
  • Erneuerbare Energien (z. B. Solarthermie o. Photovoltaik, Wärmepumpen, Pelletheizungen)
  • Nutzung der Förderprogramme von BAFA, KfW und IBB
  • Wechsel des Energieversorgers
  • und weitere Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizenz

Der Termin dauert etwa zwei Stunden, eine Terminvereinbarung ist erforderlich. Im Ergebnis erhalten Sie einen übersichtlichen Bericht mit den Ergebnissen sowie Handlungsempfehlungen. In diesem werden zu den oben genannten Punkten mögliche Maßnahmen zur energetischen Optimierung dargestellt, sodass Sie einen ersten Überblick über sinnvolle Sanierungsmaßnahmen haben. Darüber hinaus erhalten Sie Empfehlungen zu Förderprogrammen des Bundes und des Landes Berlin. Der Bericht wird Ihnen per Post innerhalb von vier Wochen nach dem Ortstermin zugestellt. Für Rückfragen zum Bericht steht Ihnen der Energieberater der Verbraucherzentrale gerne zur Verfügung.

Gibt es auch Beratungen zu Förderprogrammen der BAFA oder KfW?

Im Rahmen des Beratungsgesprächs informiert Sie unser Berater auch über die für Sie in Frage kommenden Förderprogramme. Viele unserer Energieberater sind qualifizierte Energieeffizienz-Experten und daher die idealen Ansprechpartner für die Fördermaßnahmen von BAFA und KfW. Unsere Initialberatung ist dabei nur der erste Schritt auf dem Weg zur Modernisierung Ihres Hauses. Einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) oder Hilfe bei der Antragsstellung erhalten Sie direkt von einem qualifizierten Energieberater in einem späteren Schritt. Weitere Informationen zum iSFP erhalten Sie auf der Seite der BAFA.

Wir haben Ihnen einen Überblick zu den wichtigsten Fördermaßprogrammen des Bundes für Bauherren zusammengestellt. Hier finden Sie unter anderem die Infoblätter zu den KfW-Programmen 261 und 461 (Tilgungszuschuss für Effizenzhäuser, sowie weitere Informationen zu den geförderten Einzelmaßnahmen aus der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Für private Haushalte sind vor allem die BEG-Förderung für Wohngebäude relevant, die nicht nur den energetischen Neubau, sondern auch energetische Sanierungen gezielt unterstützen. Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern in unserer vor-Ort Beratung. Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenfreien Beratungstermin.

Empfiehlt mir der Energieberater ein konkretes Heizsystem?

Die Verbraucherzentrale berät produktneutral und unabhängig. Daher empfehlen die Energie-Experten auch keine konkreten Produkte oder Heizungen. Im Vordergrund der Beratung steht die Frage, welche Heiztechnik sich für Ihr Wohngebäude am besten eignet und wie sie wirtschaftlich betrieben werden kann. Der Vergleich zwischen Wärmepumpe, Gas-Hybridsystem, Pelletheizung und Brennstoffzellen von den durchschnittlichen Anschaffungskosten, über Fördermöglichkeiten bis zu Energieeffizienzund CO2-Emmissionen sowie den zu erwartenden jährlichen Unterhaltskosten.

Stellt die Verbraucherzentrale auch Energieausweise aus?

Nein. Die Initialberatung durch die unabhängigen Energieberater der Verbraucherzentrale soll aufzeigen, welche Möglichkeiten für eine energieeffiziente Modernisierung Ihres Hauses bestehen. Dabei wird der Ist-Zustand des Gebäudes aufgenommen und Sie erhalten im Beratungsbericht eine Bewertung Ihres Energieverbrauchs im Vergleich zu anderen Haushalten. Tipps und Informationen zu Bedarfs- und Verbrauchsausweisen erhalten Sie auf der Webseite der Verbraucherzentrale Berlin.

Wie wird die Energieberatung finanziert?

Die vor-Ort Beratung hat einen Wert von 289 €. Ein Großteil der Kosten (259 €) wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Energieberatung der Verbraucherzentrale gefördert.
Im Rahmen des Klimaschutzprojekts ZuHaus in Berlin finanziert die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität,Verbraucher- und Klimaschutz den verbleibenden Betrag von 30 €.

Bitte beachten Sie, dass das kostenfreie Angebot nur für ausgewählte Quartiere gilt.
Hier erfahren Sie die genauen Adressen.

Logo Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz      VZ Berlin    Verbraucherzentrale Energieberatung Logo